arrow_back KommersbuchApp

Ein deutscher Trinkspruch

Adolf Katsch

1. Beim Festmahl der Männer aus deutschem Geschlecht, da
hält man hochheilig germanisches Recht; da
bringt man drei Sprüche in festlicher Stund, da
trinkt man drei Becher in fröhlicher Rund den Besten zum Wohl, den
Besten zum Wohl, den Besten zum Wohl!

2. Der erste der Becher voll funkelndem Wein, aufs Wohlsein des
Kaisers geleert muß er sein. Wo deutsch auf dem Erdball man saget
und singt, da trinkt man aufs Wohlsein des Kaisers und bringt |: dem
Kaiser ein Hoch! :|

3. Der zweite geweiht ist dem heimischen Land. Ihr Jungen,
beschützt es mit kräftiger Hand! Ihr Alten, beschirmt es mit sinnigem
Rat, daß Unheil von außen und innen nicht naht! Gott segne das Reich!

4. Der dritte gebühret den minnigen Fraun und Jungfrauen
Deutschlands, so lieblich zu schaun. Und faßte der Becher das wogende
Meer, wir trinken zum letzten Tropfen ihn leer den Frauen zur Ehr!

vertical_align_top