arrow_back KommersbuchApp

Freiburger Bummellied

1. Brüder, ist das nicht ein Leben, flotter als im Paradies: Lieder, Bier und Saft der Reben und ein Mädchen überdies, und ein Mädchen überdies! Lieder, Bier und Saft der Reben und ein Mädchen überdies! Ja, wo Liebe, Lied und Wein, kehren wir stets durstig ein, kehren wir stets durstig ein, kehren wir stets durstig ein!

2. Will die Stadt uns nicht behagen, die Philisterei zumal, lassen wir von Lust uns jagen singend über Berg und Tal! Ja, wo Liebe usw.

3. In den Tälern, auf den Hügeln laden uns die Orte ein; könnten wir die Schritte flügeln, überall zugleich zu sein! Ja, wo Liebe usw.

4. Waldkirch ist der starke Pfeiler, der die lustge Woche stützt, Montags drauf von Littenweiler kehren wir etwas bespitzt. Ja, wo Liebe usw.

5. Dienstag dann nach Sankt Georgen, Mittwoch auf das Jägerhaus tragen wir die schweren Sorgen durch den grünen Wald hinaus! Ja, wo Liebe usw.

6. Ist dem Durst in Emmendingen nicht sein volles Recht geschehn, müssen wir, es einzubringen, tags darauf nach Ebnet gehn! Ja, wo Liebe usw.

7. Ha, schon schließt der durstgen Kehle sich der frohen Tage Zahl, rasch drum auf, daß keines fehle rasch drum auf nach Günterstal! Ja, wo Liebe usw.

8. Und so leben wir im Sommer und im Winter punktum gleich, sei kein Türke, sei kein Pommer, komm in unser lustig Reich! Ja, wo Liebe usw.

9. Denn du wirst, das mußt du wissen, unter Gleichen König sein, darfst die schönsten Mädchen küssen, stimmst in unsern Ruf mit ein: Ja, wo Liebe usw.

vertical_align_top