arrow_back KommersbuchApp

Zu Schutz und Trutz

Aus den Burschenschaftl. Blättern

1. Ob der Feinde Schwarm sich brüstet, nur heran, wenn’s ihn
gelüstet, Aug in Auge, Brust an Brust; dem wird Mut und Kraft
nicht fehlen, und Begeistrung den beseelen, der des Rechten sich bewußt.

2. Locker in der blanken Scheide harrt des Schwertes scharfe
Schneide, stets zu Schutz und Trutz bereit; gleich dem Hieb in offner
Fehde scharf und kernig sei die Rede, ernst und männlich alle Zeit.

3. Mag der Schild im Streit zersplittern, treu in Not und Un-
gewittern stehn wir fest zu Schirm und Wehr; gläubig hoffen, nicht
verzagen, rüstig schaffen, fröhlich wagen, treu dem Wort: viel Feind,
viel Ehr!

vertical_align_top