arrow_back KommersbuchApp

1. Aus Feuer ist der Geist geschaffen,
drum schenkt mir süßes Feuer ein!
Die Lust der Lieder und der Waffen,
die Lust der Liebe schenkt mir ein,
|: der Trauben süßes Sonnenblut,
das Wunder glaubt und Wunder tut. :|

2. Was soll ich mit dem Zeuge machen,
dem Wasser ohne Saft und Kraft?
Gemacht für Frösche, Kröten, Drachen
und für die ganze Würmerschaft?
|:Für Menschen muss es frischer sein,
drum bringet Wein und schenket Wein!:|

3. O Wonnensaft der edlen Reben!
O Gegengift für jede Pein!
Wie matt und wäß'rig fließt das Leben,
wie ohne Stern und Sonnenschein,
|: wenn du, der einzig leuchten kann,
nicht zündest deine Lichter an!: |

4. Es wäre Glauben, Lieben, Hoffen
und alle Herzensherrlichkeit
im nassen Jammer längst ersoffen,
und alles Leben hieße Leid,
|: wärst du nicht in der Wassersnot
des Mutes Sporn, der Sorge Tod. :|

5. Drum dreimal Ruf und Klang gegeben!
Ihr frohen Brüder, stoßet an!
Dem frischen kühnen Wind im Leben,
der Schiff und Segel treiben kann!
|:Ruft Wein, klingt Wein und aber Wein!
Und trinket aus und schenket ein!:|

6. Aus Feuer ist der Geist geschaffen,
drum schenkt mir süßes Feuer ein!
Die Lust der Lieder und der Waffen,
die Lust der Liebe schenkt mir ein,
|:der Traube süßes Sonnenblut,
das Wunder glaubt und Wunder tut.:|

vertical_align_top