arrow_back KommersbuchApp

Wenn die bunten Fahnen wehen

1. Wenn die bunten Fahnen wehen,
geht die Fahrt wohl �bers Meer,
wollen ferne Lande sehen,
f�llt der Abschied uns nicht schwer.
Strahlet die Sonne, ziehen die Wolken,
klingen die Lieder weit �bers Meer.

2. Sonnenschein ist unsre Wonne,
wie er lacht am lichten Tag!
Doch es geht auch ohne Sonne,
wenn sie mal nicht lachen mag.
Blasen die St�rme, brausen die Wellen,
singen wir mit dem Sturm unser Lied.

3. Hei, die wilden Wanderv�gel
ziehen wieder durch die Nacht!
Schmettern ihre alten Lieder,
da� die Welt vom Schlaf erwacht.
Kommt dann der Morgen,
sind sie schon weiter,
�ber die Berge, wer wei�, wohin.

4. Wo die blauen Gipfel ragen,
lockt so mancher steile Pfad.
Immer vorw�rts, ohne Zagen,
bald sind wir dem Ziel genaht!
Schneefelder blinken,
schimmern von ferne her,
Lande versinken
im Wolkenmeer.

vertical_align_top