arrow_back KommersbuchApp

Nun roll zum Himmel Deine Feuerwellen

1. Nun roll zum Himmel Deine Feuerwellen,
Du Bundeslied, Du heil'ger Brudersang!
Die Augen leuchten und die Pulse schwellen,
das volle Herz wallt auf beim Jubelklang.
Rausch k�hn und hehr vom Fels zum Meer,
Du P�an auf dem edlen Bund,
der wie ein Turm im Zeitensturm
verankert steht auf Felsengrund;
das Kreuz schm�ckt seine Fahnen,
uns zu mahnen h�chster Bahnen -
hoch, himmelan zu Gott vom Erdenrund!

2. Und preist die Wissenschaft, die lichtentstammte,
die zu der Dinge Tiefen treibt den Schacht!
Dankt jedem Sterne, der vom Himmel flammte,
als Leute f�r des Erdenpilgers Nacht!
Die Wahrheit sei das Feldgeschrei!
F�r Wahrheit k�mpft zu jeder Stund!
Fort List und Lug! Weg T�ck' und Trug!
Sprecht Ja und Nein mit freiem Mund!
Und danach ohne Zagen
Schwerstes tragen, H�chstes wagen -
Der Siegeslorbeer sprie�t auf solchem Grund!

3. Doch wo ist Wahrheit? blinde Toren fragen.
Wohlan, wo Gott die Fackel angefacht!
Durchs Wirrsal kann uns nur der Glaube tragen,
den himmelher uns Gottes Sohn gebracht.
Durch Well' und Wind den Port gewinnt,
wer sich bekennt zu Christ dem Herrn!
Das ist der Stern, der Weisheit Kern -
o folg ihm, Deutsche Jugend, gern!
Dann mag die Meerflut branden,
ohne Stranden wirst Du landen
im Friedenshafen dort in sel'ger Fern.

vertical_align_top