arrow_back KommersbuchApp

1. Muß i denn, muß i denn zum Städtele naus, Städtele naus, und du, mein Schatz bleibst hier! Wenn i komm, wenn i komm, wenn i wiederum komm, wiederum komm, kehr i ein, mein Schatz, bei dir! Kann i gleich net allweil bei dir sein, han i doch mein Freud an dir; wenn i komm, wenn i komm, wenn i wiederum komm, wiederum komm, kehr i ein, mein Schatz bei dir!

2. |: Wie du weinst, :| daß i |: wandere muß, :| wie wenn d' Lieb jetzt war vorbei! |: Sind au drauß :| der |: Mädele viel, :| lieber Schatz i bleib dir treu. Denk du net, wenn i ein' andere sieh, no sei mein Lieb vorbei; sind au drauß usw.

3. übers Jahr, wenn mer Träubele schneidt, stell i nier mi wiedrum ein: bin i dann dein Schätzele noch, so soll die Hochzig sein. übers Jahr, da ist mein Zeit vorbei, da g'hör i mein und dein; bin i dann usw.

vertical_align_top