arrow_back KommersbuchApp

Ihren Schäfer zu erwarten (Phyllis und die Mutter)

1. Ihren Sch�fer zu erwarten, trallerari tirallelala! Schlich sich Phyllis in den Garten, trallerari tirallelala! In dem dunklen Myrtenhain schlief das lose M�dchen ein. Trallerari tirallerala tirallerari tirallerala.

2. Ihre Mutter kam ganz leise nach der alten M�tter Weise nachgeschlichen, o wie fein! fand das M�dchen ganz allein.

3. Ihrem Schlummer halb entrissen von den zarten Mut-terk�ssen, rief die Kleine: �O Dam�t, warum kommst du heut so sp�t?"

4. �Ei, so hast du mich belogen! Deine Unschuld ist betrogen! Ihm zum Schmerz und dir zur Pein sperr ich dich ins Kloster ein!"

5. �Kloster ist nicht mein Verlangen, du bist selbst nicht neingegangen, und wenn's allen so sollt gehn, m�cht ich mal die Kl�ster sehn!"

vertical_align_top